Monitore Test

Die Monitore (LCD Monitor oder TFT Monitor) sind der begleiter der Computer. Achten Sie auf die Display Größe der Flachbildschirme. Denn bei einer guten Auflösung und einem großen Display ist das betrachten für dieAugen viel angenehmer. Aktuelle Monitore bieten sogar Extras wie Lautsprecher oder auch iPod Docking-Station an.

LED Monitore: Diese Monitore arbeiten mit einer LED Hintergrundbeleuchtung, was zu einer besseren und kontrastreicheren Farbdarstellung sowie zum senken des Stromverbrauchs führt.

3D Monitore: Diese Monitore können dreidimensionale Inhalte wieder geben. 3D befindet sich noch in der Anfangsphase und gewinnt immer mehr an Akzeptanz und kommt daher auch in mehr Geräten zum Einsatz.

Gefundene Produkte: 862

  • Dell S2716DG

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 27 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: TN
    • Refresh Rate: 144 Hz
    536,90 €

    2,1

     
  • ASUS MG24UQ

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 23.6 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: IPS
    • Reaktionszeit (GtG): 4 ms
    447,66 €

    2,1

     
  • Benq BL2710PT

    • Lautsprecher: Ja vorhanden vorhanden
    • TCO-standard: TCO 6.0
    • Drehbar: Ja vorhanden vorhanden
    • Neigbar: Ja vorhanden vorhanden
    • Typ Monitor: PC-Monitor
    472,00 €

    2,1

     

    PRAD: Profis werden den BenQ BL2710PT eher nicht bevorzugen, selbst nach der Kalibrierung ist der Monitor für farbverbindliche Arbeiten eher nicht zu gebrauchen. Wenn man dies bedenkt, dann bekommt...

  • ASUS Rog Swift PG248Q

    449,85 €

    1,8

     
  • Acer Predator Z271

    305,00 €

    2,3

     
  • AOC AG271QG

    689,00 €

    1,8

     
  • Dell UltraSharp U2717D

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 27 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: IPS
    • Refresh Rate: 60 Hz
    304,33 €

    1,0

     
  • LG 24MP48HQ-P

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 23.8 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: IPS
    • Reaktionszeit (GtG): 5 ms
    109,00 €

    3,6

     
  • Dell U3415W

    • Stromvernbrauch (Standby): 0.5 Watt
    • Neigungsverstellung: Ja vorhanden vorhanden
    • Typ Monitor: PC-Monitor
    • Typ Bildschirm: TFT (LCD)
    • Größe Bildschirm: 34 Zoll
    727,89 €

    2,1

     

    Stiftung Warentest: Nutzer auf der Suche nach einem Monitor im Format 21:9 sollten hier auf jeden Fall einen Blick riskieren, denn der Bildschirm ist im Großen und Ganzen absolut gelungen...

  • Dell UltraSharp U2417H

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 23.8 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: IPS
    • Bildwiederholrate: 60 Hz
    218,95 €

    1,0

     
  • Viewsonic VX2778-smhd

    397,97 €

    2,0

     
  • Samsung C27F396FHU

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 27 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: VA
    • Refresh Rate: 60 Hz
    204,81 €

    2,2

     
  • ASUS MG28UQ

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 28 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Reaktionszeit (GtG): 1 ms
    • Auflösung: 3840x2160
    440,89 €

    2,4

     
  • Acer CB281HK

    • Typ: PC-Monitor
    • Größe Bildschirm: 28 Zoll
    • Typ Bildschirm: LED
    • Panel-Typ: TN
    • Refresh Rate: 60 Hz
    339,00 €

    2,3

     
  • LG 34UC98-W

     
    847,33 €

    1,7

     

LED Monitor

Die meistverkauften Displays sind die LED Monitore, da sie zum einen sehr günstig sind und zum anderen auch ein ordentliches Bild liefern. Einstiegsmodelle sind bereits ab rund 120 Euro verfügbar, wobei man natürlich hier von der Bildqualität keine Wunder erwarten darf. Für den alltäglichen Einsatz oder zum Surfen im Internet eignen sich diese Modelle dennoch, wobei bei den hochwertigen Geräten auch der Fuß höhenverstellbar ist und sogar eine Pivot Funktion mit an Bord ist. Diese erlaubt das Drehen des Bildschirms um 90°, sodass lange Texte besser zu lesen sind. so sollten Nutzer speziell darauf achten, dass sie sich den Bildschirm optimal einstellen können wenn sie lange Zeit vor dem Gerät verbringen.

Gaming-Monitor

Bei Nutzern, die den Bildschirm zum Spielen von diversen Games nutzen, müssen aber auch andere Kriterien erfüllt sein. So sollte zum einen die sogenannten Reaktionszeit nicht länger als 5 ms betragen und auch der Inputlag sollte so kurz wie möglich sein, damit auch bei schnellen Bilder diese flüssig und ohne Ruckler dargestellt werden. Auch eine gute Farbdarstellung ist hilfreich wenn diese gemäß der Vorgaben angezeigt werden. Gute Gaming-Monitore beginnen preislich bei rund 200 Euro und können auch je nach Größe und Ausstattung (Pivot-Funktion, Anzahl der Anschlüsse) auch weit mehr als 400 Euro kosten, wobei auch 3D Monitore für entsprechende Spiele in diese Preisklasse fallen. Sonderausstattung wie eingebaute Lautsprecher oder Kamera treiben natürlich auch den Preis in die Höhe – können aber sinnvoll sein. So sollte ein Gaming Display eine Auflösung von Full HD besitzen, um auch das ganze Potenzial eines Spiels ausreizen zu können. Nutzer, die Bilder am Bildschirm nachbearbeiten müssen, sollten zudem auf eine hohe Farbtreue sowie einen großen Farbraum achten. Zudem sind auch Modelle mit einer Ultra HD Auflösung am Markt, die das Bild mit 3.840 x 2.160 Pixel wiedergeben.

Touchscreen-Monitor

Wie bereist bei Smartphones schon üblich sind auch Touchscreen Monitore verfügbar, die bei manchen Anwendungen sinnvoll sein können. Windows oder andere Betriebssysteme arbeiten mit zahlreichen Apps, die ein berührungsempfindliches Display erfordern. Damit sind Befehle teils schneller ausführbar, wobei allerdings die meisten Programme nach wie vor noch mit einem klassischen Bildschirm auskommen. Für Spiele oder Präsentationen kann aber der Einsatz eines derartigen Gerätes nützlich sein.

Informationen